Abteilung

Pfadi Bi-Pi Oberuzwil

Geschichte

Am 17. April 1971 wurde die Pfadfinderabteilung Baden-Powell Oberuzwil gegründet. Die Pfadileiter Beat-Stefan Suter v/o Pilz und Christof Naef v/o Wiesel fühlten sich bei der Pfadiabteilung Heimat Uzwil nicht mehr wohl und gründeten in Oberuzwil eine separate Abteilung. Bereits im ersten Sommer reisten gegen 20 Pfader in ein dreiwöchiges Zeltlager nach Grumo im Bleniotal Wenig Pfadi- und Lagererfahrungen brachten die Teilnehmer mit und drei Wochen war dann schon eine lange Zeit.

Mit Marroniständen und mit Weihnachts- und Osterschöggeliverkauf sammelten die damaligen Wölfe und Pfader Geld für ein Pfadiheim „Aktion pro Pfadfinderheim“ Vor den Einkaufszentren in St. Gallen, in den überfüllten Gassen in der Kantonshauptstadt tauchten überall Wölfe und Pfader mit gelb-roten Krawatten auf und verkauften Schöggeli.

Bald wurde eine grosse Baubaracke (Pavillon) gekauft und einige Jahre bei der Firma Heer & Co eingelagert. Keines der Projekte konnte verwirklicht werden. Zudem waren Elternrat und die Abteilungsleitung oft überlastet mit all den Abklärungen fürs Heim, zumal der Pfadibetrieb insbesondere für die Abteilungsleitung eine grosse Aufgabe war, konnte doch in den ersten Jahren nicht auf eigenen Führernachwuchs abgestützt werden.

Abteilungsleitung

Sandra Schneider v/o Sprusa

Jahrgang: 1996
Funktion: Abteilungsleiterin, Stufenleiterin Piostufe
Beruf: Klassenassistentin
E-Mail: sprusa@bi-pi.ch

Anja Müller v/o Boa

Jahrgang: 1998
Funktion: Abteilungsleiterin, Leiterin Wolfsstufe
Beruf: Fachangestellte Gesundheit
E-Mail: boa@bi-pi.ch

Larissa Beutler-Schwizer v/o Luna

Jahrgang: 1994
Funktion: Abteilungsleiterin
Beruf: Dipl. Pflegefachfrau HF
E-Mail: luna@bi-pi.ch

Was macht man in der Pfadi?

Bei uns in der Pfadi ist jeder Willkommen. Egal woher man kommt, welchen Glauben man hat oder welche Geschlechtsidentität man hat. In der Pfadi sollen sich alle wohlfühlen und einen Platz finden.
Wir treffen uns jeweils am Samstagnachmittag, um mit gleichaltrigen Kinder Spass zu haben, Abenteuer zu erleben und neues zu lernen. Die meisten Aktivitäten finden rund ums eigene Pfadiheim statt. Wir spielen z. B. Spiele auf der Wiese, machen ein Feuer im Wald, bauen etwas auf oder stauen den Bach im Wald. Ganz einfach gesagt machen wir alles, was uns und den Kinder Spass macht.
Der Treffpunkt unserer Aktivitäten ist jeweils das Pfadiheim Längi, kurz vor Bichwil. (es kann in seltenen Fällen davon abweichen)

 

Wo befindet sich das Pfadiheim?

Wie ist die Pfadi Bi-Pi aufgebaut?

Unsere Abteilung ist in 4 altersspezifische Stufen unterteilt. Als Kindergarten- oder 1. Klass Kind besucht man zuerst die Biberstufe. Anschliessend geht es mit ca. 6 Jahren weiter in die Wolfsstufe. Nach einigen Jahren bei den Wölfen ist mit ca. 11 Jahren der nächste Schritt fällig und der führt in die Pfadistufe. Mit ca. 15 Jahren ist die Piostufe das nächste Ziel. Ab der Piostufe werden die ersten Ausbildungskurse gemacht, die einem vorbereiten Leiter zu werden. Nach den zwei Piojahren wird man dann Leiter. Dort werden die ersten J&S (Jugend und Sport) Kurse besucht. Die befugen einem eine bestimmte Anzahl Kinder zu betreuen oder sogar ein Lager als Hauptlagerleiter zu leiten . Die Pfadileiter werden durch den Elternrat unterstützt. Der, wie der Name schon sagt, aus Eltern der verschiedenen Stufen besteht und  das Verbindungsstück ist zwischen den Leitern und den Eltern. Ebenfalls bekommen die Leiter Unterstüztung durch den J&S Coach, der alle Aktivitäten und Lager auf die Sicherheit überprüft und bewilligt. Nach der aktiven Pfadikarriere kann man sich dem APV (Altpfaderverein) anschliessen und dort mit Pfadifreunden sich an die tolle Pfadizeit zurück erinnern.

Überblick Stufen

Biberstufe

ca. 4 - 6 Jahre alt

Wolfsstufe

ca. 6 - 11 Jahre alt

Pfadistufe

ca. 11 - 15 Jahre alt

Piostufe

ca. 15 - 17 Jahre alt

Durch das klicken auf das jeweilige Stufensymbol, erhaltet ihr noch mehr Infos über die entsprechende Stufe.